Leadership in Ostbelgien

Karriereentwicklung - Persönlichkeitsentwicklung - Leadership - Führungskraft - Emotionale Intelligenz - innovativ - co-kreativ - agil - Teamwork - Network - Zusammenarbeit - Gestaltungskraft - Mindset

Young Leaders Learning Journey


Die Landkarte

Download
Young Leaders Learning Journey in Ostbelgien
Landkarte 3 Etappen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 141.0 KB


Die Etappen


Etappe 1

Am Ausgangspunkt wird Selbst-Führung erlebbar thematisiert. Die Selbstkenntnis wird gefördert durch Klärung der eigenen Führungspräferenzen.

INNENWELT

INNERER

KOMPASS

INTENTION

SELBST-BEWUSST

SELBST-FÜHRUNG

Der Schwerpunkt der ersten Etappe liegt auf Selbst-Wahrnehmung und Selbst-Führung. Es werden neben erfahrensbezogenem Lernen auch inhaltliche Impulse angeboten. Die TeilnehmerInnen erhalten geeignete Tipps, Tools und Praktiken, die in praktischen Arbeitssituationen angewendet werden können.

Diese Etappe legt den Fokus auf Reflexion zur Entwicklung des inneren Kompass für die persönliche Kursbestimmung, und auf Perspektiven für die Überwindung von Hindernissen. Ein Modell zur natürlichen Führungs-Kraft verdeutlicht die verschiedenen Rollen beim Führen und helfen bei einer effektiven Selbst-Führung. Die TeilnehmerInnen werden sich ihres Potentials bewusst und arbeiten an ihrem persönlichen Entwicklungsplan.

Persönliche Erwartungen und Zielbestimmung werden vorab im Einzelinterview ausgelotet.



Etappe 2

Die zweite Etappe vertieft die Anwendung eines Führungsmodells für sozial intelligentes Leadership und fördert Konversationen auf 3 Leveln. 

AUSSENWELT

FÖRDERLICHE INTERAKTIONEN

AUSDRUCK

SELBST-BESTIMMT

ANDERE FÜHREN

Auf der zweiten Etappe rückt der interaktive Aspekt mit dem Thema ‚Führung übernehmen‘ in den Vordergrund. Die konkreten Themen werden von den TeilnehmerInnen zu Beginn der zweiten Etappe ausgewählt. Die praktische Umsetzung von themen-relevanten Führungs- und Kommunikationstechniken in Situationen des Arbeitsalltags wird im Führungs-Modell verankert.

Im Dschungel der Führungsstile verlieren nicht nur unerfahrene Führungskräfte die Orientierung. Auf dieser Lern-Reise lassen wir uns durch ein Führungs-Modell mit 5 Führungs-Rollen leiten. Wir entdecken unseren inneren Kompass und lernen, ihn zu nutzen. Die ausgewogene Anwendung der Führungs-Rollen mündet in ein sozial intelligentes Leadership für mehr Menschlichkeit und Wohlbefinden in Unternehmen und Organisationen. Gleichzeitig sind diese Prinzipien grundlegend für selbst-bestimmte Menschen und selbst-organisierte Teams, sowie für Menschen, die erneuernd und innovativ denken und co-kreativ zusammenarbeiten.

Die wichtigsten sozialen und kommunikativen Kompetenzen für Erfolg und Erfüllung im Organisations-Kontext werden anhand der vorgeschlagenen Themen der TeilnehmerInnen erarbeitet. Herausforderungen im Work-Life-Blending werden reflektiert.

Beispiele für die Themenauswahl:

  • Ich komme mit meiner/meinem Vorgesetzten, MitarbeiterIn oder Kollegin/Kollegen nicht klar
  • Mangelnde Akzeptanz als Führungskraft 
  • Andere von einer Idee oder einem Projekt überzeugen
  • Mit Widerstand umgehen
  • Die Bereitschaft zur Mitarbeit oder wichtige Ressourcen für ein Projekt oder den Verantwortungsbereich sichern
  • Ein oder mehrere MitarbeiterInnen zeigen eine schlechte Leistung
  • Es gibt einen Konflikt im Team 
  • Das Arbeitspensum ist kaum zu schaffen
  • Der Umgang mit Fehlern
  • Die Sandwichposition
  • Angst, Unsicherheit, Stress, Leistungsdruck


Etappe 3

In der dritten Etappe geht es um den Entwurf der persönlichen Mission und die co-kreative Gestaltung der besten Zukunftsmöglichkeiten.

AGILES MINDSET

EFFEKTIVE 

ENTWICKLUNG

MISSION

CO-KREATIV 

ZUSAMMEN GESTALTEN

Die dritte Etappe legt den Fokus auf die Entwicklung eines agilen Mindsets. Die TeilnehmerInnen entwerfen ihre persönliche Mission und wählen gemeinsame Themen aus, die ihre jeweils individuelle Mission unterstützen.

Beispiele für die Themenauswahl:

  • Eine neue Art der Zusammenarbeit im Team
  • Kundenwünsche besser umsetzen
  • Ein innovatives Projekt realisieren
  • Einen neuen Bereich in meiner Organisation oder Firma aufbauen

Es entsteht ein Experimentier-Raum für co-kreative Gestaltung. Es werden verschiedene Methoden und Tools ausprobiert, die die TeilnehmerInnen dabei unterstützen, neue innovative Wege zu gehen mit einem Gespür für die besten zukünftigen Lösungen und Möglichkeiten.

Die TeilnehmerInnen experimentieren mit ihren eigenen Prototypen für innovative Herangehensweisen in bestehenden Strukturen, wie sie zum Beispiel durch Organisationen vorgegeben sind.